Graffiti statt Schmiererei

Normalerweise bin ich kein Freund von Graffitis. Heute haben sie mir aber ziemlich geholfen: Irgendwie war der Schriftzug meines „VT 716“ der NordWestBahn an einer Seite teilweise abgeschabt. Versuche, die Buchstaben mit einem weißen Edding „wiederherzustellen“, scheiterten. Der Edding trug zu dick auf, so dass die Schrift „puckelig“ wurde. Außerdem war der Schriftzug nun ausgesprochen unscharf.

Versuche, die abgeschabten Buchstaben mit Edding zu ersetzen, endeten wenig befriedigend.

Hilfe gab es von den Sprayern: Bei TL-Decals habe ich Graffiti-Decals im Maßstab 1:87 bestellt. Die Verarbeitung war einfach: Oberfläche der NordWestBahn mit einem feuchten Tuch reinigen, das ausgeschnittene Motiv fünf bis zehn Sekunden in lauwarmem Wasser „baden“ und anschließend ca. eine Minute auf einem Papiertuch durchweichen lassen, bis es sich vom Trägerpapier gelöst hat (mit einem Pinsel prüfen). Anschließend das Decal einfach mit dem Pinsel vom Trägerpapier auf die genaue Position des Modells schieben und mögliche Wasserblasen mit einem weichen Baumwolltuch wegdrücken. Fertig.

Der VT 716 mit neuer Schmiererei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.