Einbau des Servos bei Fleischmann Profi-Gleis-Weichen

Schon vor einiger Zeit habe ich beschrieben, wie ich meine Fleischmann Profi-Gleis-Weichen für den Servobetrieb umgerüstet habe. In Reaktion auf Smartys Anfrage möchte ich jetzt hier einmal ausführlicher beschreiben, wie ich die Servos montiere, um die Weichen schalten zu können. Mein erster Ansatz bestand darin, die Servos direkt unter die Weichen zu montieren und sie über einen senkrecht nach oben führenden, 0,5mm starken Federstahldraht zu stellen, der am obersten Ende um 90 Grad gebogen war, so dass er in die Einkerbung der Stellschwelle eingeführt werden konnte. Auf eine entsprechende Lösung war ich bei „Modelleisenbahn Claus“ gestoßen.

Die Montage direkt unter der Weiche hat sich nicht bewährt.

Diese Art der Montage hat sich für das Profi-Gleis aber nicht bewährt, da der Stelldraht hier im Gegensatz zu anderen Gleissystemen „kein Spiel“ nach oben hat. Es war ausgesprochen schwierig, den Stelldraht auf die exakte Länge zu biegen. Abweichungen von einem Millimeter waren schon ein massives Problem: Entweder machten sie sich in Mittelstellung des Servos durch ein leichtes Anheben der Weiche oder aber in den Außenpositionen durch ein Herunterdrücken des gesamten Gleiskörpers — mit entsprechend lauten Servogeräuschen — bemerkbar. Zum anderen „verkantet“ diese Lösung bei mir des öfteren, oder aber der Stelldraht springt aus der Führung. Alles andere als optimal also — zumal ich die Montage nur selten in unter einer halben Stunde pro Servo erledigen konnte.

In der Folgezeit habe ich mich also um eine Lösung bemüht, die ein wenig mehr Spiel im Stelldraht ermöglicht. Mein Ansatz bestand darin, die Länge des Stelldrahtes zu verlängern. Um ihn dennoch sicher führen zu können, lasse ich ihn durch eine an der Anlagenunterseite angebrachte Lüsterklemme laufen. Mit der kleinen Schraube in der Lüsterklemme kann ich die Biegung des Drahtes — und damit den Stellweg — recht fein justieren. Auf der anderen Seite habe ich bei der Montage des Servos weniger Arbeit. Er wird nur grob positioniert, und zwar im 90-Grad-Winkel parallel zum Gleis montiert. Mit dieser Lösung habe ich bislang ausgesprochen gute Erfahrungen gemacht. Die Servos schalten sicher und zuverlässig. Für die Montage brauche ich hier, wenn die Weichen bereits entsprechend vorbereitet sind, nur etwa zehn Minuten.

Der Servo wird nicht direkt unterhalb der Weiche, sondern im 90-Grad-Winkel parallel zur Fahrstrecke montiert.

Ein Gedanke zu „Einbau des Servos bei Fleischmann Profi-Gleis-Weichen

  1. Pingback: Umrüstung von Fleischmann Profi-Gleis-Weichen auf Servo-Antrieb | modellbahner.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.